21./22.06.2024

Vorverkauf Facebook

About

Jamkraut – ein kleines, wildes, krautiges Jammusik Festival im fränkischen Hinterland. Noch lange nach seiner ersten Inkarnation 2022 schwärmten die euphorisierten Gäste vom „Festival-Highlight des Jahres“ und der „unvergleichlich schönen Atmosphäre“.

Nach dem fulminanten Auftakt 2022 war für die Gastgeber (mars mushrooms) klar: Jamkraut muss es jedes Jahr geben.

Daher gibt es auch 2024 wieder herausragende Bands zwischen den Obstbäumen: Pelagic Zone aus Hamburg, Jo Aldingers DOWNBEATCLUB aus Dresden, Cats and Breakkies aus Berlin, KAYAM aus Berlin – und natürlich an beiden Tagen die Gastgeber mars mushrooms mit ihrem explosiven Jamrock, den sie selbst gerne als Jamkraut bezeichnen.

Am 21. und 22. Juni 2024 wird Adelmannsdorf wieder zum place to be für alle mit Lust auf wohlklingende, tanzbare, oft improvisierte Live-Musik garniert mit fränkischen, kulinarischen Köstlichkeiten und der schönsten Location der Welt – keine 100 Meter entfernt vom alten Proberaum der "Marsis".

Jamkraut – Official Trailer:

Auf YouTube ansehen

Location

Die wunderschöne Jamkraut-Location befindet sich mitten in Mittelfranken, schon Jahrhunderte bekannt für Krautanbau, Krautköniginnen und Parzival. Adelmannsdorf 9 in 91639 Wolframs-Eschenbach. Vorsicht! Es gibt mehrere nicht so krautige Adelmannsdörfer in Franken. Beachtet die PLZ! Für Campingmöglichkeiten ist gesorgt. Alternativ könnt Ihr Euch auf der Website der Stadt Wolframs-Eschenbach eine Übernachtung in einem Hotel oder einer Pension suchen.

Einige Impressionen von 2023

Gaumenfreuden

Eines ist den mars mushrooms bei ihrem geliebten Jamkraut-Festival besonders wichtig: so lokal und regional wie möglich zu bleiben (na gut, nicht bei der Musik-Auswahl). Dieser Ansatz spiegelt sich zum Beispiel im üppigen Bauern-Frühstück in einem benachbarten Hof wieder, genauso wie in den fränkischen Bieren an der Bar und der kulinarischen Verpflegung durch lokale Unternehmen.

Line-up

Cats & Breakkies

jamkraut - a mars mushrooms extravaganza

Cats & Breakkies sind vier junge Berliner mit Jazz im Herzen und Techno in ihren Genen. In klassischer Bandbesetzung - E-Gitarre, Bass, Schlagzeug, Keys - rocken sie mit einem instrumentalen DJ-Live-Set auf Bühnen, Floors und Festivals. Immer tanzbar, mit Mut zu elegischen Melodien, opulenten Breaks und satten Flächen, überzeugen sie vor allem durch einen präzisen Spannungsaufbau und klangliche Dimension in ihren Arrangements.

Nachdem ihr durch David August koproduziertes Debütalbum Organic Electro (2016) erschienen war, wurden sie für den "Bremer Jazzpreis 2016" in der Kategorie "Jazz & Elektronik" nominiert. Es folgten zahlreiche Auftritte auf Festivals und in Clubs, u.a. in der Kantine am Berghain, der Tallinn Music Week und dem Fusion Festival. Mit Spectral (2018) haben sie ihr Spiel noch einmal gesteigert. In zehn Tracks, die zusammen drei einzelne kurze Sets ergeben, verweben sie kunstvolle klangliche und metrische Schichten, bohren dicke Disco-Bretter, liefern perfekte Build-Up- und Drop-Dramaturgie – und machen vor allem auf entspannte Art und Weise immensen Druck.

Cats & Breakkies, das ist eleganter, schnörkelloser Live-Techno aus Berlin.

Website Video (YouTube)

Jo Aldingers DOWNBEATCLUB

jamkraut - a mars mushrooms extravaganza

Der DOWNBEATCLUB groovt. Rockige, Blues-basierte Riffs lassen einen an Bands aus den 70ern wie “The Meters” denken, der über allem stehende lässige funky Groove auch an “Scofield Medeski Martin and Wood”. Meist mit Geschichten und Bezügen zu Kunst und Film garniert, erzeugen die drei Clubmitglieder mit ihren Songs in höchstem Maße mitreißende Stimmungen. Die extrem kurzweiligen Songstrukturen, in denen sich immer wieder auch in den Gesamtklang eingebettete Soli ergeben, lassen ein einzigartiges Konzerterlebnis entstehen, das an Intensität seinesgleichen sucht. Pulsierende Beats lösen Raum und Zeit auf hypnotische Weise auf. Chamäleonartig passen sie ihre musikalischen Farbgebungen einander an und erschaffen so ein einzigartig homogenes und klares Klangbild. Energiegeladen. Treibend. Bewusstseinserweiternd. Die flirrende Weite, die diese Band erzeugt, lässt tatsächlich mehr als drei Musiker vermuten. Ein beeindruckendes Zusammenspiel, erzeugt durch die ausgereifte Balance von Präzision und individueller Freiheit. In vier Worten? “Down, Dirty and Funky”. Das sagte der US Gitarren-Star Will Bernard schon 2012 zum DOWNBEATCLUB. Dieses Motto haben die drei Musiker konsequent weiterentwickelt. Die Konzerte sind zu hypnotischen Feuerwerken geworden.

Website Video (YouTube)

Pelagic Zone

jamkraut - a mars mushrooms extravaganza

Die pelagische Zone des offenen Meeres: fernab von jeglichen Ufern fließt das Wasser hier frei und ohne jegliche Begrenzung. Strömungen kommen auf und vergehen. Pflanzen, Organismen und Treibgut jedweder Form, Farbe und Größe driften unablässig aneinander vorbei, reiben sich, nähern sich einander an, entfernen sich voneinander, absorbieren sich gegenseitig. Fortwährender Austausch mündet in beständige Erneuerung, Kreisläufe erhalten sich selbst.

Ganz ähnlich verhält es sich mit den Improvisationen von Pelagic Zone. Anfang 2009 aus einem Jam-Projekt entstanden, zu dem sich die vier Mitglieder in einer Kneipe in Hamburg-St. Pauli trafen, ging es von Beginn an um das gemeinsame musikalische Ausloten: Wie entstehen aus der Musik heraus melodische Ideen, Stimmungen, Grooves, Spannungsbögen, Abenteuer? Manche Jams mündeten in strukturiertere Songs, die wiederum als Gerüst dienten für neue Explorationen in der Tiefsee. Ein selbstbetiteltes Debutalbum erschien im Mai 2013, vier Jahre später folgte ein Live-Album.

Die Liebe zum Jam pflegen die vier Hamburger beständig weiter: Es groovt und stampft, Keyboards und Gitarre kreieren einprägsame Linien und feine Harmonien, auch elektronische Elemente haben ihren festen Platz. Dabei ist die Band so aufeinander eingespielt, dass aus den improvisierten Ausflügen immer wieder neue tanzbare Grooves entstehen. Einflüsse von US-Jambands wie Phish sind unverkennbar. Und auch die Altvorderen des Rock können sich beruhigt zurücklehnen: Sie haben Erben!

Website Video (YouTube)

KAYAM

jamkraut - a mars mushrooms extravaganza

Das sympathische Geschwisterpaar Mike und Kim Rauss beglückt unter dem Namen KAYAM mit ihrer wunderschönen Musik.

Sie verknüpfen verschiedenste Musikrichtungen. Einflüsse arabischer Musik werden mit israelischer Folklore-Musik gemixt, aber auch Jazz, Funk, Folk und Afro Beats fließen ein.

Sie selbst nennen es Falafel Pop. Als Geschwister-Duo in Israel aufgewachsen, haben sie ebenso Zeit in England und Deutschland verbracht. Kim singt und spielt keltische Harfe, Mike begleitet auf der Gitarre, singt und beatboxt.

Die dynamischen und atmosphärischen Songs nehmen den Zuhörer mit auf eine wunderbar entspannte Reise.

Website Video (YouTube)

mars mushrooms

jamkraut - a mars mushrooms extravaganza

"Jamkraut" ist nicht nur der Name des bandeigenen Festivals, sondern auch der Begriff, den die mars mushrooms verwenden, um ihre ungewöhnliche Musik zu beschreiben. Denn "Jamrock" oder "Post-Krautrock" beschreibt es eben doch nicht ganz. Außerdem trifft sich in dieser selbstgeschöpften Genrebezeichnung die einmalige Kombination von Musik und Herkunft der Band: „Jam“musik und fränkisches Sauer“kraut“. Die Band erfindet sich selbst gerne regelmäßig neu. Und genau das machen die mars mushrooms bei Auftritten immer wieder aufs Neue, wenn sie mit ihrer improvisierten Rockmusik und den archaischen Didgeridoo-Klängen die Bühne zum Beben bringen. Absolut tanzbar und über 25 Jahre erprobt.

Das Konzept scheint aufzugehen: Japan-Tour, Auftritte auf namhaften Festivals, wie dem Bardentreffen in Nürnberg, dem Finkenbach Open-Air oder dem Burg Herzberg Festival und dann natürlich immer wieder die mehrstündigen Sets auf Deadhead-Festivals in Deutschland und der Schweiz. Ganz zu schweigen vom jährlichen, legendären Weihnachtskonzert im kultigen Weissen Ross in Immeldorf... irgendwas scheinen die fünf Jungs richtig zu machen.

Website Video (YouTube)

Spotify-Playlist

Zeitplan

Freitag, 21.06.24

Samstag, 22.06.24

Sonntag, 23.06.24

Tickets

Vorverkauf

Im Vorverkauf bieten wir Euch komplette Festival-Tickets (für beide Tage). Der Vorverkauf endet am 16. Juni 2024 um Mitternacht. Bis dahin nehmen wir Eure Bestellungen gerne entgegen. Wichtig ist allerdings, dass wir nur 150 Festival-Tickets anbieten können. Diese werden also verkauft solange der Vorrat reicht. Anschließend gibt es nur noch Tickets an der Abendkasse. Die folgenden Tickets gelten pro Person ab 18 Jahren.

55 € – Early Bird Festival Ticket (VVK-Phase 2: Online- und Konzertverkauf vom 3. Februar – 30. April 2024)
60 € – Standard Festival Ticket (VVK-Phase 3: Online- und Konzertverkauf vom 1. Mai – 16. Juni 2024)

Jetzt Tickets sichern!

Oder einfach eine E-Mail an: vvk@jamkraut.de

Abendkasse

An der Abendkasse bieten wir Euch zusätzlich zu den kompletten Festival-Tickets noch eine limitierte Anzahl an Tagestickets für den jeweiligen Abend an. Die folgenden Tickets gelten pro Person ab 18 Jahren.

30 € – Freitag (im VVK oder Abendkasse, limitiert auf 100 Tages-Tickets)
35 € – Samstag (im VVK oder Abendkasse, limitiert auf 100 Tages-Tickets)

Kinder / Jugendliche

0 € – Kinder unter 14 Jahren (bitte trotzdem anmelden)
50% Ermäßigung – Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren Teilnahme nur in Begleitung eines Erwachsenen

Camping in Adelmannsdorf

10 € – Camping pro Nacht/pro Person (Kinder campen kostenfrei und Jugendliche zahlen wie Erwachsene)

Ein Rechenbeispiel zum Camping

Ihr reist von Freitag bis Sonntag zu zweit mit einem Zelt und einem Auto (alternativ: einem Auto und einem Camper, ist letztlich egal, da wir die Leute und nicht die Fahrzeuge und Zelte abrechnen) an. Zunächst einmal sei gesagt, dass wir nicht garantieren können, dass Ihr das Auto neben dem Zelt, oder neben dem Camper stehen lassen könnt. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass das 2024 nicht gehen wird (o.k., das haben wir schon letztes Jahr gesagt). Pro Person und pro Nacht zahlt ihr also 10 €, also bei zwei Personen und zwei Nächten 40 €, die ihr zusätzlich zu Euren Tickets für die Übernachtung auf dem Camping-Platz bezahlen müsstet.

Sendet uns für Eure Ticketbestellung ganz einfach eine E-Mail an vvk@jamkraut.de: mit den folgenden Angaben:

Bitte vergewissert Euch auch vor Eurer Bestellung, dass Ihr mit unserer Festival-Etiquette einverstanden seid. Ihr erhaltet im Anschluss eine Email mit dem zu leistenden Unkostenbeitrag und unserer Kontoverbindung. Für den Versand der übertragbaren Hardcover-Tickets berechnen wir pauschal pro Sendung 2 €. Durch die neuerdings vorhandenen Hardcover-Tickets sind die Festival-Tickets 2024 erstmalig übertragbar. Stornierungen können wir leider grundsätzlich nicht entgegennehmen, aber ihr könnt die Tickets notfalls weiterverkaufen.

Solltet Ihr noch Fragen zum Festival haben, dann schaut bitte hier bei den häufig gestelle Fragen, ob diese beantwortet wird. Falls nicht, schreibt uns gerne eine E-Mail.

Mit Unterstützung von

Wir bedanken uns nicht nur, aber hier auch im speziellen bei den folgenden Unternehmen bzw. Institutionen für ihre freundliche Unterstützung.

Impressum Datenschutzerklärung

nach oben